Erster Netzwerkabend beim FC Blau-Weiß

Am Donnerstag fand der erste Netzwerk- und Sponsorenabend des FC Blau-Weiß statt. Neben einer exklusiven Führung durch den zukünftigen Justizgeschichtlichen Erinnerungsort in der Südvorstadt gab es anschließend ein gemütliches Get-Together.

25 Teilnehmer aus Politik, Wirtschaft und Verbandswesen sowie Sponsoren und Förderer haben sich am vergangenen Donnerstag zum ersten Netzwerk- und Sponsorenabend des FC Blau-Weiß getroffen. Im ersten Teil führte unser 2. Vorsitzender, Philipp Bludovsky, durch die Räume der letzten Hinrichtungsstätte Deutschlands in der Arndtstraße 48, die bis 1987 bestand. Hier wurden insgesamt 64 Menschen enthauptet bzw. erschossen. Exklusiv konnten auch die ehemaligen Gefängniszellen besichtigt werden, in welche zukünftig ein Museum zur Geschichte der Todesstrafe in der DDR eingerichtet werden soll. Dem kulturellen Teil folgte ein gemütliches Get-Together in einer nahen Gaststätte. Hier gab unser 1. Vorsitzender, Markus Schunack, einen kurzen Jahresrückblick und einen Ausblick, was im Jahr 2020 beim FC Blau-Weiß ansteht.

Die Netzwerk- und Sponsorenabende sollen ab 2020 drei- bis viermal pro Jahr an wechselnden Orten stattfinden. „Neben der intensiveren Vernetzung unserer Partner steht hier die Präsentation unserer Vereinsarbeit im Vordergrund. Der kulturelle Teil soll zudem einen spannenden Rahmen bilden, regelmäßig bei uns vorbeizuschauen“, so Markus Schunack.

Empfohlene Einträge
Aktuelle Einträge
Nach Stichwort suchen
Folgen
  • Facebook - Weiß, Kreis,
  • Instagram - Weiß Kreis
  • YouTube - Weiß, Kreis,

FC Blau-Weiß Leipzig

​© 2020 FC Blau-Weiß Leipzig e. V.