top of page

Blau-Weiß und LSC schließen Kooperation

Die langfristigen Folgen der Corona-Pandemie sind besonders bei den jugendlichen Fußballern nach wie vor spürbar. So konnte der FC Blau-Weiß beispielsweise im letzten Jahr keine U17 melden. Dies hatte nun für das neue Spieljahr Folgen für die U19-Junioren, die durch Erreichen der Altersgrenze und Vereinswechsel zu wenige wettkampftaugliche Spieler gehabt hätte.



So verständigte man sich am Ende der vergangenen Saison mit dem benachbarten Leipziger SC, der ebenfalls personelle Engpässe hatte, auf eine Kooperation im U19-Bereich und bildet für die neue Saison eine Spielgemeinschaft, um den verbliebenen Spielern eine sportliche Perspektive zu bieten. Menschlich und sportlich ist das Team sehr schnell zusammengewachsen, was man nicht nur am aktuellen Tabellenplatz 1 in der Stadtliga Leipzig ablesen kann. Trainiert und gespielt wird bis zur Zeitumstellung auf der Kurt-Kresse-Kampfbahn, danach auf dem neuen Kunstrasen beim LSC.


„Mit der Kooperation geben wir den Spielern beider Vereine die Chance, den Übergang in den Herrenbereich erfolgreich zu schaffen. Zudem haben wir die Möglichkeit, im Winter auf Kunstrasen zu trainieren und zu spielen, sind damit wettbewerbsfähig gegenüber Vereinen mit besserer Infrastruktur“, so Alaa Shehabi, Vorstand Sport beim FC Blau-Weiß Leipzig. „Strategisch streben wir eine langfristige Zusammenarbeit mit dem LSC an, um die Kräfte im Nachwuchs zu bündeln“, betont Shehabi, der gleichzeitig auch Cheftrainer der U19-Spielgemeinschaft ist.


Am Sonntag kommt es zum Derby und Spitzenspiel beim SV Schleußig 1990. Wer die neue Spielgemeinschaft also mal sehen möchte, hat auf der Nonnenwiese eine Möglichkeit. Das Team freut sich auf Unterstützung. Anstoß ist 11:00 Uhr.

---

Commenti


Empfohlene Einträge
Aktuelle Einträge
Nach Stichwort suchen
Folgen
  • Facebook - Weiß, Kreis,
  • Instagram - Weiß Kreis
  • YouTube - Weiß, Kreis,
bottom of page