Kunstrasen eingeweiht

Mit dem Spiel unserer U11-Junioren gegen den 1. FC Lokomotive Leipzig wurde vor wenigen Tagen der neue Kunstrasen im Stadion der Freundschaft eingeweiht. Nachdem die Corona-Situation eine feierliche Eröffnung verhinderte, fand nun das erste offizielle Spiel auf dem künstlichen Geläuf statt.


Nach fast vierjähriger Planung und dreimonatiger Bauzeit hätte der FC Blau-Weiß Leipzig Ende Oktober 2020 endlich den umgebauten Kunstrasenplatz für Trainingszwecke eröffnen können. Dann kam die Corona-Zwangspause. Nun konnte der Platz endlich unseren Fußballer*innen übergeben werden. Das Projekt im mittleren sechsstelligen Euro-Bereich kostete allen Beteiligten einige Nerven. Während der Bauphase aufgetretene Mängel am Bestandsplatz ließen die Kosten unerwartet in die Höhe schnellen. Aber Dank aller Beteiligten konnte der Umbau fristgerecht fertiggestellt werden. Und das Ergebnis ließ die Mühen schnell vergessen. Nun haben wir für den Basis- und Grundlagenbereich ein normgerechtes Allwetter-Pflichtspielfeld sowie für alle im Stadion der Freundschaft beheimateten Fußballer eine moderne Trainingsfläche.


Besonderer Dank gilt unseren Fördermittelgebern, der Sächsischen Aufbaubank und der Stadt Leipzig, unserem Planer Richter Sportstättenkonzepte GmbH und den Baufirmen SK Sport- Freianlagenbau GmbH, EMI Elektro-Montagen und Installationen GmbH sowie der BoPHYS Gesellschaft für bodenphysikalische Untersuchungen mbH. Ohne die Unterstützung der lokalen Politik und ohne die zahlreichen Spenden sowie einer Finanzierung für den Eigenanteil von 20 Prozent hätte das Projekt nie realisiert werden können.


Die Fertigstellung des Kunstrasenplatzes im Stadion der Freundschaft war ein erster Schritt auf dem Weg zur Sanierung unserer beiden Anlagen. Die nächsten Schritte sind bereits konzipiert. So wird die Umwandlung unseres verschlissenen, 40 Jahre alten Hartplatzes auf der Kurt-Kresse-Kampfbahn zu einem Kunstrasengroßfeld folgen. Parallel dazu vollziehen wir auch ökologisch die nächsten Schritte. Mit der Umwandlung des Hartplatzes wird eine Teilfläche wieder entsiegelt. Ebenso werden alle Plätze, befestigten Flächen und Dachflächen in der Diezmannstraße über ein Drainagesystem an eine Regenwasserzisterne angeschlossen, von der dann die Bewässerung der Plätze sichergestellt wird. Ebenfalls in konkreter Planung ist die Errichtung eines neuen Sozialtraktes anstatt des maroden, 25 Jahre alten Container-Systems.


Bis 2030 möchten wir unsere beiden, weitestgehend verschlissenen Anlagen zu zeitgemäßen und klimaneutralen Sportstätten umgebaut haben. Die anstehenden Investitionen in Millionenhöhe werden uns noch einige Kraft kosten. Ohne Unterstützung aus der Politik wird der Leipziger Sportverein des Jahres 2017 aber seine ambitionierten Ziele nicht verwirklichen können.

Empfohlene Einträge
Aktuelle Einträge
Nach Stichwort suchen
Folgen
  • Facebook - Weiß, Kreis,
  • Instagram - Weiß Kreis
  • YouTube - Weiß, Kreis,

FC Blau-Weiß Leipzig